Igel gefunden - Und jetzt?


Tipps für effektiven Igelschutz

round the world

Im Herbst wird das Nahrungsangebot für Igel knapper und der Winterschlaf steht bevor. Wer Igeln helfen will, die kalte Jahreszeit gut zu überstehen, sollte sich gut informieren. Denn nicht jeder Igel braucht unsere Unterstützung.

Igel gehören zu den besonders gefährdeten Arten und dürfen laut Bundesnaturschutzgesetz der Natur nicht entnommen werden. Eine Ausnahme bilden kranke, verletzte oder verwaiste Tiere. Wenn dies sichergestellt ist, wenden Sie sich sich umgehend an eine Wildtier-Station oder einem Tierarzt, um fachkundigen Rat einzuholen. Gemeinsam mit dem Experten kann entschieden werden, ob der Igel in der eigenen Gartenlaube überwintern kann oder ob eine Auffangstation die bessere Unterbringung ist. Der Igel sollte nicht in Wohnräumen untergebracht und aufgepäppelt werden, da die warme Zimmertemperatur die Ausbreitung von Parasiten begünstigt.

Folgende Grafik dient zur Orientierung, wie Sie verantwortungsvoll handeln:

igel Der Igel gehört nur im Ausnahmefall in menschliche Fürsorge.

Bildergallerie

Rechtliches

• Spendenkonto:
  ∗ IBAN: DE53 4764 0051 0433 4512 00
  ∗ BIC:  COBADEFFXXX
  ∗ Commerzbank Detmold

Sozial Media

facebook
 
  tweep
 
  facebook-group
Facebookgruppe

Contact Us

Unsere Kotaktinformationen:

Anschrift:Auf den Bohnenkämpen 13
                   32756 Detmold
Telefon: +49 5231 / 91 01 617
Fax: +49 5231 / 91 01 630
Mobil: +49 175 / 85 57 667
E-mail:
Kontaktformular